Über zwischenbunt

Bei zwischenbunt ist der Grundsatz, etwas anderes zu tun als "Tagesgeschäft".


Markus und Sabine Scholemann sind Designer. Ihr Unternehmen design scholemann erarbeitet seit 2002 Konzepte zur grafischen Gestaltung, entwickelt Webseiten und erstellt Illustrationen für Industrie, Handel und Dienstleistunsunternehmen. Bei zwischenbunt präsentieren sie ihre ganz persönlichen Arbeiten – entstanden in ihrer Freizeit. Hier sammeln sich auch die individuellen Ideen und Arbeiten von Freunden und Bekannten ihres Netzwerkes.

Als Zeichen für zwischenbunt wurde das Chamäleon gewählt, da Talente, Sichtweisen und Interessen jedes Einzelnen unterschiedlich und in einem fließenden Prozess eingebunden sind. Zwischenbunt ist eben nicht fest definiert – es kann Grafik, Foto, Text, Film, Objekt, Malerei oder Kunst oder Kunstgewerbe sein – und es entwickelt sich ständig farbenfroh weiter.


Wir sind zwischenbunt

Am Anfang war die Idee.

Man müsste öfter das tun, was man möchte – Gestaltung – aber bitte ohne Briefing und Termindruck, aber auch dann mit voller Motivation.

Markus mag Autos und malt gerne - sein Leben lang schon. Sabine ist handwerklich und praktisch begabt – eigentlich auch schon immer.

Also nehmen sie Staffelei, Farben, Nähzeug, viele gute Ideen und beste Laune – und machen was daraus:

Etwas angenehm Undefiniertes, nach allen kreativen Seiten hin Offenes ist geboren …

zwischenbunt ist ...

… bunt, experimentierfreudig, aufgeweckt, wechselt Form und Gestalt. Es ist nahbar, freundlich, oft lustig, immer gut drauf und tolerant. Und es mag konstruktive Kritik.

 

zwischenbunt möchte ...

… frische Ideen ausprobieren, Talente entdecken, andere mitmachen lassen, Inspiration geben und erhalten. Es will Spaß haben und Freude teilen, Spaßvögel kennenlernen und auch mal gemeinsam den Vogel abschießen. Freunde gewinnen.


Sabine wird zwischenbunt, wenn sie gerade mal keine Flyer oder Logos gestaltet.

Als Designerin für Visuelle Kommunikation kombiniert sie gerne frische Ideen mit handwerklichem Geschick. Dabei ist sie anspruchsvoll und stellt hohe Ansprüche. Perfekt und schön sollen sie sein … und man soll lächeln, wenn man sie ansieht.

Markus wird zwischenbunt, wenn er Acrylfarben mischt und damit seiner Autoliebhaberei auf großformatiger Leinwand Ausdruck verleihen kann. Das tut er immer dann, wenn er gerade nicht als Designer tätig ist und Illustrationen macht. Als Produktdesigner hat er eine enge Verbindung zum Fahrzeugbereich. Er experimentiert gerne mit farbintensiven Hintergründen und mag präzise Darstellungen.